Schnellauswahl

Datenschutz-Zertifikat

WIMES-Web-Portal mit dem Datenschutz-Gütesiegel des Unabhängigen Landeszentrums für Datenschutz (ULD) ausgezeichnet. ... 

Info-Bereich für Kunden

Kein Zugang zum WIMES-Web-Portal!

Zugang zum WIMES Web-Portal

tl_files/Layout/Logos/WIMES-Web-Portal_logo.jpg

Ihr Zugang als Demo-User

zum WIMES-Web-Portaltl_files/Bilder/Startseite/Laptop.jpg

WIMES > Einsatz von WIMES zwischen Jugendamt und Jugendhilfe-Einrichtungen

WIMES im Einsatz zwischen Jugendamt und Jugendhilfe-Einrichtung

wimes
WIMES ist eine erprobte und wissenschaftlich fundierte Methode, Hilfen zur Erziehung wirkungsorientiert zu steuern, zu dokumentieren und zu evaluieren. Sie wird in Jugendhilfe-Einrichtungen und von Jugendämtern erfolgreich eingesetzt. Am effektivsten ist der Einsatz in Kooperation zwischen dem Jugendamt und der Jugendhilfe-Einrichtung. Sozialleistungen sollen Wirkungen erzielen und einen Nutzen entfalten. Die gleichen Erwartungen werden auch an Methoden und Werkzeuge des Sozialmanagements gerichtet. 
Welche Vorteile haben Jugendämter und Soziale Dienste und deren MitarbeiterInnen davon, dass sie WIMES einsetzen? Die nachfolgenden fünf Thesen geben Antworten darauf.

1. WIMES unterstützt Kernprozesse

WIMES erleichtert Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen in Jugendämtern und Sozialen Diensten die Arbeit bei der Planung, Steuerung und Bewertung der Hilfen zur Erziehung.Soziale Arbeit erfordert umfassende Kenntnisse und eine hohe Flexibilität. Vereinfachungen und Standardisierungen wären das Ende der Professionalität. Management und Forschung dagegen erfordern eine Komplexitätsreduktion und eine Standardisierung. WIMES erfindet nicht die Soziale Arbeit neu. Es will nur dabei helfen, dass das Case-Management und die Praxisforschung nicht in die Komplexitätsfalle rennen.Eine Reduktion des Dokumentationsaufwandes stellt sich dann ein, denn WIMES in das Hilfeplanverfahren integriert ist, dieses unterstützt und bestehende Dokumentationssysteme „abgespeckt“ werden. 

2. WIMES schafft Dialog

WIMES fördert den Dialog zwischen Leistungsträgern, Klienten und Leistungserbringern. Für einen gelungenen Dialog ist es wichtig, eine gemeinsame Sprache zu sprechen und sich auf Maßstäbe zu einigen. Die Daten von WIMES sind kommunikativ erarbeitete Einschätzungen, bei denen es in erster Linie auf die Akzeptanz unterschiedlicher Sichtweisen und auf Konsensbildung ankommt.Leistungsträger und Leistungserbringer tragen ihre Informationen und Einschätzungen zusammen. Dabei hilft insbesondere das kooperative, integrierte Dokumentationsverfahren im WIMES-Webportal.Die WIMES-Nutzerbefragung erhebt durch anonyme Befragung die Einschätzung des Nutzens einer Hilfe. 

3. WIMES fördert Qualitätsentwicklung und praxisnahe Wirkungsforschung

WIMES aggregiert die Daten der Einzelfälle und analysiert diese in Wirkungsberichten. Auf diese Weise können Indikatoren errechnet werden, die Basis für Wirkungsdialoge der lokalen Jugendhilfepartner sind. Die Benchmarkvergleiche liefern wichtige Erkenntnisse zum eigenen Stand innerhalb der Jugendhilfelandschaft und Hinweise auf Verbesserungspotenziale.

4. WIMES erzielt Wirtschaftlichkeit

Knappe Ressourcen der Kommunen und steigende Bedarfslagen in Familien und bei jungen Menschen erfordern intelligente Lösungen zum Ausgleich von Wirtschaftlichkeit und Fachlichkeit. Wirtschaftlich sinnvoll sind solche Hilfen, die notwendig und geeignet sind und bei geringstem Mitteleinsatz die höchste Wirksamkeit erzielen. Die strategischen Hebel von WIMES sind: passendende Hilfen zu finden, Bedarf und Diagnose genau zu prüfen und den Prozess so zu steuern, dass die Erfolgswahrscheinlichkeit maximiert wird.

5. WIMES erzeugt mehr Transparenz

Hilfen zur Erziehung sind öffentlich finanzierte Sozialleistungen, die unter den Sozial- und Transferleistungen in der Summe zwar keinen großen Kostenfaktor darstellen, die aber im Einzelfall erhebliche Summen kosten. Die Frage nach der Wirksamkeit solcher Hilfen ist daher legitim. Die Funktionsfähigkeit der Familie und die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft durch die nachwachsende Generation haben in der öffentlichen Wahrnehmung einen hohen Stellenwert. Jugendhilfe muss sich fragen lassen, welchen Beitrag sie dazu liefert. Durch die allgemein verständliche Darstellung der WIMES-Ergebnisse kann eine Antwort auf die Frage gegeben werden.WIMES führt im Allgemeinen dazu, dass weniger umfänglich und gezielter dokumentiert wird und SozialarbeiterInnen sich auf ihre wesentlichen Aufgaben konzentrieren können: die Arbeit mit den Klienten, Netzwerk-Arbeit im Sozialraum, Prävention. 

Weitere Informationen:

Flyer WIMES beim Jugendamt

Muster-fragebogen

Definitionen und Anker

Musterbericht (Ausschnitt)