Falls der Newsletter nicht richtig dargestellt wird, klicken Sie bitte hier Header

e/l/s Nachrichten vom 12. Februar 2016

Für die optimale Darstellung schalten Sie bitte in Ihrem E-Mail-Programm die HTML-Anzeige ein. Sie können diese Nachricht auch auf der Website www.els-institut.de ansehen. Klicken Sie auf das Newsletter-Archiv


Fachtagung
Integration von unbegleiteten Minderjährigen in der Kinder- und Jugendhilfe - Eine Qualitätsaufgabe im Krisenmodus -

am 13. April 2016 in Frankfurt a. M.

Einladung an Fachkräfte aus Einrichtungen der Erziehungshilfe, der öffentlichen und freien Jugendhilfe sowie aus Jugendämtern

Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren,

Wir laden Sie herzlich zur Tagung "Integration von unbegleiteten Minderjährigen in der Kinder- und Jugendhilfe" am 13. April 2016 von 10-17 Uhr im Haus der Jugend in Frankfurt a. M. ein.

Unbegleitete Minderjährige in der Jugendhilfe –
vom Krisenmodus zur ergebnisorientierten Integration

Steigende Anzahl unbegleiteter Minderjähriger, Fachkräftemangel, Standardaufweichung, Planungsunsicherheit, Wahrung der Kinderrechte, traumabelastete Menschen unter Hochdruck, „besorgte Bürger nebenan“, Ressentiments auch in Jugendhilfeorganisationen -  aktuelle Stichworte in der Integrationsarbeit für und mit unbegleiteten Minderjährigen.

Zeit für einen Austausch und eine Zwischenbilanz „auf neutralem Boden“, überörtlich und überverbandlich. Was und wo klappt gut? Wo passieren „im Eifer der Sachzwänge“ welche Fehler, aus denen gelernt werden kann? Wie kann es gelingen, Kinderrechte, Kinderschutz, gelingende Integration und bewährte Standards der Jugendhilfe zusammen zu bringen? Was wissen wir von den Ergebnissen der Integration in und durch die Jugendhilfe? ISS und e/l/s-Institut haben eine Tagung mit dem Fokus auf den Austausch der Fach- und Leitungskräfte aufgelegt.

Die Jugendhilfe befindet sich momentan im Krisenmodus. Da kann die Besinnung auf bewährte Strategien der Krisenbewältigung helfen: Erfahrung, Planung und die Orientierung auf bewährtes Management:
Fragen wir diejenigen, die schon lange Erfahrung mit unbegleiteten Minderjährigen besitzen. Hören von sozialpädagogischen Methoden gelingender Integration. Woran macht wer Integrationserfolg fest? Kann man Integration messen?  Bildungs- und Kompetenzförderung sind nachgewiesene Wirkfaktoren in der „herkömmlichen“ Jugendhilfe. Welche Anteile können sinnvoll transferiert werden? Jetzt herrschen Sachzwang und Krisenmodus. Auch in Provisorien oder auch bei vorläufigen Inobhutnahmen für „sichere Orte“ sorgen – wie geht das? Wir möchten mit der Tagung den Übergang zu bewährten Qualitätsstandards und sachgerechter Ergebnisorientierung antreiben.

Eine eintägige Tagung kann und will nicht mehr und nicht weniger als ein Austauschforum für Fachkräfte aus der öffentlichen und privaten wie aus Leitung und operativer Ebene sein. Vielleicht verhilft aber überörtlicher und überverbandlicher Austausch zu einer konzeptionellen und strukturellen Bestandsaufnahme, zum „State oft he Art“ zu der Frage: Wie kommen wir vom Krisenmodus in einen „Normalbetrieb für gelingende Integration“? Wir laden angesichts gemeinsamer Herausforderungen auch gemeinsam ein, die Erfahrungen zu bilanzieren und die zukünftige Gestaltung der Arbeit mit unbegleiteten Flüchtlingen zu entwerfen.

Infomieren Sie sich hier und mittels beigefügtem Flyer über den Ablauf der Veranstaltung und das Rahmenprogramm.

Melden Sie sich mit der Anmeldekarte im Flyer oder per E-Mail an veranstaltungen@iss-ffm.de beim ISS-Frankfurt an.

Herzliche Grüße aus Velbert
e/l/s-Institut für Qualitätsentwicklung sozialer Dienstleistungen

TOP

 e/l/s-Institut

 els-logo

Das e/l/s-Institut ist Anbieter von Dienstleistungen und Produkten zur Unterstützung des Qualitätsmanagements in der Sozialen Arbeit. Die Schwerpunkte liegen in Methoden und Instrumenten zur Entwicklung und Sicherung der Qualität sozialer Dienstleistungen, insbesondere bei Hilfen zur Erziehung.
www.els-institut.de.

Wir freuen uns über Ihre Fragen und Anregungen. Sie erreichen uns unter der folgenden Adresse:

jeanna.patzschke@els-institut.de

Ihre Ansprechpartnerin:
Jeanna Patzschke


Ihre Dokumente zum Download

 Hier stehen Ihre Dokumente
 zum Download bereit:

 Flyer Einladung Tagung


Besuchen Sie uns im Internet

 Alles Wissenswerte zu
 unseren Projekten und
 Dienstleistungen finden Sie auf
 unseren Internet-Seiten unter
 der folgenden Adresse:

 www.els-institut.de


Abmeldung

Falls Ihnen unsere Information nicht zusagt und Sie sich wieder abmelden möchten, klicken Sie einfach den nachfolgenden Link an:

Newsletter abmelden


Haftungsausschluss

Sämtliche Beiträge und Inhalte des Newsletters sind sorgfältig recherchiert. Dennoch ist eine Haftung ausgeschlossen.
Copyright © 2016
e/l/s-Institut GmbH


Impressum

e/l/s-Institut für Qualitätsentwicklung Sozialer Dienstleistungen
Bernsaustr. 7-9
42553 Velbert
Telefon: 02053 4967-251 
E-Mail: info@els-institut.de
Handelsregister: Amtsgericht Wuppertal, HRB 19563